AMERICAN FANFEST NASCAR WHELEN EURO SERIES 2017

AMERICAN FANFEST 

NASCAR WHELEN EURO SERIES 2017

GENTLEMEN START YOUR ENGINE!

Hockenheimring 28-30.07.2017

 

Einen besseren Start für eine Neue Rennserie auf dem Legendären Hockenheimring konnte man sich wohl kaum vorstellen.

Zum ersten mal fanden die „NASCAR WHELEN EURO SERIES“ den Weg in die kleine aber doch Weltbekannte Stadt Hockenheim. Wo sonst der Austragungsort für Formel 1, DTM, IDM Rennen ist, fuhren nun zum ersten mal die Protzigen Fahrzeuge der „NASCAR WHELEN EURO SERIES“.

Das Wetter lies nach Tagelangen Regen Kapriolen endlich die Sonne heraus, so das es am Wochenende bis zu 30°C Heiß war.

Es gab viel zu sehen und zu Hören. Der Freitag verlief leider mit mäßigem Publikum, aber das sollte sich am Samstag schnell ändern.

Die Boxengasse aber auch die Tribünen waren gut gefüllt, was den Veranstalter wohl sehr gefreut haben dürfte.

AMERICAN FANFEST

Beim „AMERICAN FANFEST“, welches im Zuge der Rennen stattfand, konnten Kinder aber auch Erwachsene ihre wahre Freude am Motorsport genießen. Kinder konnten auf einem Extra Parkour mit einem 3-Rad Kart ihre Runden drehen und sich gegen die Uhr behaupten. Einen Verlierer suchte man hier aber vergebens, denn jedes Kind welches Teilnahm, hatte natürlich schon gewonnen.

Kinder-Schminken durfte natürlich ebenso wenig Fehlen wie Bull-Riding für Erwachsene aber auch für Kinder ab 12 Jahren.

Ob Lasso Wurf oder Cowboy-Hut Werfen, für die kleinen war reichlich neben dem Dröhnen der Motoren und der unzähligen Ausstellungen geboten.

Aber nicht nur die Kleinen durften ihren Spaß haben, denn auch die Erwachsenen durften auf Ihre Kosten kommen. Ob es die tollen Klassiker Fahrzeuge aus den 30er, 60er oder die tollsten „Custom-Bikes“ der Firma Erbacher aus Basel war, hier ging jedem das Herz auf.

Am Samstag und Sonntag kamen sogar noch die „Marvel“ Superhelden „Spiderman“, „Captian America“, und „Iron Man“ auf dem Ring vorbei, was die Zuschauer, ob groß oder klein, sehr überraschte und begeisterte. Die drei „Superhelden“ nahmen sich für jeden Zeit und so kam es zu unzähligen Fotos und Selfies, auf der Strecke aber auch in der Boxengasse des Hockenheimrings. Wo die Helden auftauchten bildeten sich binnen Sekunden Menschentrauben um Sie herum.

Neben den „SUPERHELDEN“, den Lauten Motoren und den tollen Fahrzeugen die zur Show gestellt wurden, waren noch das Football Team „Heidelberg Hunters“ und die Cheerleader der „Blue-Devils“ aus Hockenheim immer wieder mit Showeinlagen zu sehen. Unter anderem gab es noch Line-Dance. Die Hockenheimer Band „K´lydoskope“ gab 3 Konzerte zu Unterschiedlichsten Zeiten mit unterschiedlichsten Titeln.

DRIFT-SHOW

Bereits am Freitag konnte man die die „Driftbrothers“ – JOE HOUNTONDJI & ELIAS HOUNTONDJI bei den Einstell und Testfahrten bewundern. Die Beiden Brüder zeigten wiedereinmal mehr in vielen, über das Wochenende verteilte Shows, was Sie mit Ihren Hochgetunten Fahrzeugen so alles anstellen können. Die beiden „Quer-Fahrer“ Beherrschen Ihre Fahrzeuge ohne jeden zweifel. Beim sogenannten „Driften“ geht es darum Kurven mit hoher Geschwindigkeit Quer zu Befahren. Was für den einen Faszinierend anzusehen ist, ist aber für die Jungs im Innern des Fahrzeuges fast schon ein Tanz zwischen Augen, Füßen und natürlich den Armen die Lenken Schalten und Bremsen gleichzeitig müssen.

Dragster Ausstellung

Natürlich darf man die Große „DRAGSTER“ Ausstellung nicht vergessen, welche im Zuge der am 18-20.08.2017 Stattfindenden „NITROLYMPX“ Ihre Fahrzeuge zur Show aber auch Aktiv auf der Start und Ziel geraden Präsentierten. Am Sonntag durfte dann auch der „SCHOOL-BUS“ vom „KING of FIRE“ nicht Fehlen. Der US-Amerikanische Nachbau eines Schulbusses von „Gerd Habermann Racing“, welcher mit einer Westinghouse J-34 Nachbrenner Turbine mit insgesamt 25.000 PS und einer Schubkraft von ca. 10.000 Kg, betrieben wird, bot eine Beeindruckende Show für alle Zuschauer. Laut, viel Nebel und natürlich die Lauten Schläge (Plopp´s) die ein Triebwerk erzeugen kann. Ein Spektakel nicht nur für all jene die sowas noch nie gesehen haben. Wer also mehr von solchen tollen Beeindruckenden Fahrzeugen wie den „SCHOOL-BUS“ von Gerd Habermann sehen möchte, sollte die Nitrolympx 2017 unbedingt besuchen. Hier Starten unter anderem Fahrzeuge mit Hochgezüchteten und mit Nitro-Methanol Betankten Kompressor Motoren der „Top Fuel“ Klasse, die bis zu 9000 PS stark sein können.

Ein beeindruckendes Beispiel hierzu konnte man ebenso bei der „DRAGSTER Ausstellung“ auf der „FANFEST- AREA“ stehen sehen, denn URS ERBACHER der Mehrfache Europa-Meister aus der Schweiz, stellte seinen TOP-FUEL Giganten neben seinen Beliebten und Berühmten „Custom-Bikes“ aus. Der Symphatische Schweizer der seit mehr als 30 Jahren nach Hockenheim zu den „Nitrolympx“ kommt, freut sich bereits schon jetzt, in 3 Wochen hier sein zu dürfen. Seine Tochter Jindia machte erst kürzlich in England auf dem „SANTA POD RACEWAY“ die TOP-FUEL Lizenz und wird, so Berichtete Sie uns, selbst auf der „RICO ANTHES QUARTERMILE“ auf dem Hockenheimring an den Start gehen. 

RENNEN

Natürlich war es nicht nur ein Fest der Shows, sondern auch ein Rennen, welches wir hier nicht vergessen möchten.

Interessante Zweikämpfe boten sich den Zuschauern bereits im ersten Rennen. Kaum eine Runde gefahren, flogen wie üblich in der Serie, bereits die ersten Teile auf der Strecke herum. Leider wurde das 1. Rennen am Samstag aber bereits wenig Später aufgrund eines Unfalles mit der Roten Flagge abgebrochen und nicht mehr neu gestartet. Da aber das Soll der 75% Regelung erfüllt war, konnte dennoch ein Sieger ermittelt werden. Sieger des ersten Laufes in der NWES Elite 1 Serie war Borja Garcia (A.S,D, Speed Motor) aus Italien. Zweiter wurde Anthony Kumpen (PK.Carsport) aus Belgien und 3 wurde mit 2.2145 Sekunden Abstand Frederic Gabillon (Frederic Gabillon) aus Frankreich.

Im Rennen 2 der NWES Elite 2 Serie Gewann Thomas Ferrando (Knauf Racing) aus Frankreich. Auf den 2 Platz kam Marciej Dresser (DF1 Racing) aus Polen und auf dem 3. Platz kam Jean-Baptice Simmenauer (Alex Caffi Motorsport) aus Frankreich.

Am Sonntag fanden ebenso 2 Rennen statt. Leider hat uns aber nur noch ein Rennergebnis des NWES Elite 2 Rennens erreicht.

Sieger im 2 Rennen der NWES Elite 2 war Thomas Ferrando (Knauf Racing) aus Frankreich. Zweiter wurde mit nur 0.739 Sekunden Abstand Ulysee Delsaux (Frederic Gabillon) ebenso aus Frankreich. Dritter wurde mit 10.722 Sekunden Abstand zum Sieger Nicki Petersen (STIPP Marko) aus Dänemark.

Unser Fazit

Das „AMERICAN FANFEST – NASCAR WHELEN EURO SERIES 2017“ war in unseren Augen ein voller Erfolg, der sich, so hoffen wir hier Etablieren wird. Ein tolles Ereignis mit viel Amerikanischem Flair, welcher sicher nicht nur uns Beeindruckte.

 

 

Weitere Infos:

 

 

 

 

 

 

About the author: Dannie

Leave a Reply

Your email address will not be published.