BigCityBeats WORLDCLUBDOME am Hockenheimring 2016

NEWS FLASH!

Am 27.08.2016 ist es soweit,

Der WORLDCLUBDOME gastiert in Hockenheim am Hockenheimring. 

DJ Hardwell ist einer der gefragtesten DJ´s in der Elektro und Progressive Sound Szene

Obwohl die Tour „United we are“ bereits 2015 im Winter endete und er nun mit seiner Neuen Tour „Living the Dream“ eigentlich unterwegs ist, möchte Hardwell im Sommer seinen Finalen „United we are“ Auftritt in Hockenheim bestreiten.

Sobald wir weitere Infos zur Veranstaltung erhalten werden wir euch diese Natürlich sofort hier Veröffentlichen.

weitere Infos zur Veranstaltung findet Ihr unter:

http://www.worldclubdome.com/hardwell

DJ Hardwell Facts:

Während des Amsterdam Dance Events (ADE) im Oktober 2015 premierte Hardwell die mittlerweile zweite Dokumentation „I Am Hardwell – Living The Dream“, bei der Robin Piree Regie führte. Zwei Tage später, am 13. Oktober 2015 lief der Film in den Kinos an. Am 7. November 2015 stellt Hardwell im Ramen des „World Clube Domes“ in der Veltins Arena in Gelsenkirchen mit 40.000 Zuschauern den Deutschlandrekord für die größte DJ Solo Show auf. Die Tickets für dieses Konzert waren binnen 3 Tagen ausverkauft.

Ebenfalls wurde für Herbst 2015 eine Remix-Version seines Studioalbums United We Are angekündigt, dabei handelt es sich um die originale Tracklist, nur, dass alle Lieder von jeweils einem Künstler geremixt wurde. Beigesteuert wurden diese unter anderem von W&W, Vicetone oder hardstyler Frontliner. Die gesamte Tracklist wurde in Folge 244 seines Hardwell-On-Air-Podcasts vorgestellt. Veröffentlichungsdatum ist der 4. Dezember 2015. Parallel brachten er und Armin van Buuren jeweils von sich selber eine Actionfigur auf den Markt. Das Ganze sorgte überwiegend für mäßige Kritik, da zudem der Preis sehr hoch angesiedelt wurde.

VIDEO I AM Hardwell

2015 Live at Ziggo Dome

…..Facts

Des Weiteren kam gegen Ende 2015 heraus, dass Martin Garrix einen Großteil der Lieder seines kommenden Albums bei der Gema, einer Organisation für Wahrnehmung von Urheberrecht, angemeldet habe. Darunter war auch die seit 2014 erwartete Zusammenarbeit mit Hardwell, namens Musicbox, weshalb somit eine Veröffentlichung inoffiziell angekündigt wurde. Ursprünglich sollte sie bereits als 160. Veröffentlichung seines Plattenlabels zwischen April und Mai 2015 erscheinen, wurde aber kurzfristig zurückgezogen, da der Drop des Liedes noch einmal überarbeitet werden sollte.

Im Dezember 2015 gab der Musiker bekannt, dass eine Kollaboration mit Afrojack Anfang 2016 veröffentlicht werden soll. Der Song basiert auf dem Electro-House-Stil, den die beiden Produzenten zwischen 2010 und 2013 vertraten. Parallel premierte Hardwell einen lang vorher angekündigten Track, der in Zusammenarbeit mit dem DJ Kura entstand sowie ein Instrumentalstück namens Break the House, das als seine bekanntgegebene Kollaboration mit dem Songwriter und Produzent KSHMR bekannt gegeben wurde. Letztendlich stellte sich das Lied als eine Produktion von Kill The Buzz heraus, an der auch Hardwell beteiligt sein soll. An seinem 27. Geburtstag, am 7. Januar 2016 veröffentlichte Hardwell einen Free-Track mit dem Titel Blackout, den er als eine Produktion in seinem „Old-School“-Stil bezeichnete und somit den Stil widerspiegelte, den er mit seinen Tracks Cobra oder Encoded vertrat. Blackout kam sehr gut bei den Fans an und erhielt bereits im Voraus stark positive Rückmeldungen.

Hollywood mit Afrojack erschien am 25. Januar 2016 und sprang auf direktem Wege auf Platz 1 der Beatport-Charts. Als nächste Single erschien die zweite Kollaboration mit Jake ReeseRun Wild. Obwohl bereits im Sommer 2015 März 2016 als Release-Date geplant war, erfolgte die Veröffentlichung bereits am 29. Februar 2016. Im Gegensatz zu Mad World ist Run Wildsehr viel Electro-House-lastiger und driftet gleichzeitig ein wenig in den Bereich des Hardstyles ab. Nur einen Monat später, am 29. März 2016 veröffentlichte Hardwell seine Kura-Kollaboration Calavera.

(quelle: Wikipedia)

Der Ticket-Vorverkauf soll in Kürze Starten. 

About the author: Dannie