Disney in Concert 2016

Disney in Concert 2016

14.05.2016 SAP-Arena Mannheim

 

Während Europa wohl gespannt auf den TV Starrt um gespannt den Start des Eurovision Song zu bewundern, bewundern über 6000 Menschen in der SAP-Arena in Mannheim das wohl unglaubliche Konzert aus Live Orchester und Film.

Jan Köppen führte gekonnt und mit viel Witz und Charme durch das turbulente aber auch Bezaubernde Programm.

Keine Geringeren als „Paddy“ (Michael Patrick Kelly) sowie Alexander Klaws, Willemijn Verkaik, Milica Javanovic soweie Lars Riedlich und 2 Fache Echo Gewinnerin Oonagh Traten als Solist, Duett, oder sogar im Quartett und Quintett zu dem unglaublichen Sound der Toll auf einer Riesigen Leinwand in Szene gesetzten Filmszenen auf.

Von „Dschnungelbuch“ über „Marry Poppins“ sowie „Die Schöne und das Biest“ bis hin zu Jack Sparrows „Fluch der Karibik“ war alles dabei.

Nicht zu vergessen war natürlich der Magische Moment in dem Moderator Jan Köppen die Zuschauer bat die Handys zu zücken um die Taschenlampe am Handy einzuschalten. Denn es stand das Lied aus dem, im Übrigen einzigen von Disney Umgesetzten Gebrüder Grimm Märchen, Film „Rapunzel – neu verwöhnt“ – Endlich sehe ich das Licht- an.

Während sich die Solistin der Musik hingab und Tolle Bilder zu sehen waren, war es bei diesem Lied Mucksmäuschenstill still und jeder, wirklich jeder, schweifte wohl dahin und lies die Bilder und Impressionen auf sich wirken.

Alexander Klaws (anm. d. Redaktion, erster DSDS Gewinner 2003) überzeugte in fast allen Titeln und bewies das ihm die Musical Darbietungen in Vergangener Zeit nicht Schadeten. Klaws zählt mittlerweile zu den  Erfolgreichsten Musicaldarsteller Deutschlands und ließ keinen Zweifel daran dass er diesen Titel zurecht trägt.

Michael Patrick Kelly (ehemaliges Mitglied der Erfolgreichsten Band in den 90er der Kelly Family) sang neben dem Dschungelbuch Song (I wanna be like you) auch das Lied zu „König der Löwen“ (Can you feel the Love tonight) welches im Original von Elton John gesungen und Geschrieben wurde.

Willemijn Verkaik die Niederländische Original Sing- und Synchronstimme von „Elsa“ aus dem Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ Sang Ihren Film Song „Lass jetzt Los“ und begeisterte das Publikum. Schön war der Effekt als es in der Halle zu schneien begann was dem ganzen noch mehr Flair geben konnte und man so noch mehr Emotionen freien Lauf gewähren konnte.

Um dem ganzen Ensemble des Orchesters für den tollen Emotionalen Abend zu danken war Minuten langes „standing ovation“ angesagt und das Publikum hätte, so denken wir, noch Stundenlang zugehört und zugesehen.

 

Insgesamt wurden Titel aus den Filmen „Das Dschungelbuch“, „Arielle die Meerjungfrau“,  „Pocahontas“, „Die Schöne und das Biest“, „Mulan“, „Marry Poppins“, „Rapunzel- neu verföhnt“, „Aladin“, „Pirates of the Carabean“, „Der König der Löwen“, und Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“.

 

Unser kurzes aber wirklich ernst gemeintes Fazit:

Das 80 Mann und Frau besetzte Hollywood Sound Orchester unter der Leitung von Maestro Heinz Walter Florin bot wirklich ein unfassbares Sound Erlebnis, was man so schnell nicht vergessen wird.

 

„Disney in Concert“ ist ein Muss für alle Disney Fans ob Jung oder Alt und Liebhaber der unfassbaren und einprägenden Musiktitel und Bilder.

Wer sich bereits im mittleren oder höheren Alter seines Lebens befindet fand sich urplötzlich wieder zurück in die Welt der Kindheit wieder.

Leider gibt es auch etwas zu bemängeln denn Vermisst wurden Titel aus den Filmen wie „Tarzan“, „Bernhard und Bianca“ oder „Der Glöckner von Notre Dame“, um nur wenige Beispiele zu benennen, was wir unheimlich Schade fanden, aber der Show nichts abtun kann.

Die Show hätte somit auch durchaus etwas länger gehen können, denn die Zeit, sich so in den Gedanken befindend, verging Rasend schnell.

Bilder zu „Disney in Concert“ findet ihr hier in unserer Galerie

 

Tickets für die Tour gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt hier bei uns im Ticket-Shop.

 

Bericht Dannie Z. (Hockenheim-FM)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

About the author: Dannie