Hans Zimmer Live On Tour 2017

Hans Zimmer Live On Tour 2017

Der Meister der Filmmusik zurück auf Konzertreise in Europa

Als Oscar-Preisträger Hans Zimmer im Frühjahr dieses Jahres erstmals auf Konzertreise ging, waren die Arenen in den großen europäischen Städten restlos ausverkauft.

Es war ein Abenteuer für den Weltstar, aus den Tiefen seines Studios hinaus live mit seiner Musik, seiner Band, Orchester und Chor vor seine Fans zu treten, das er nun fortsetzt. Im kommenden Jahr wird Hans Zimmer auch zum ersten Mal in seiner Wahlheimat USA, sowie in Australien und Neuseeland auftreten. Und auch nach Europa kommt Hollywoods gefragtester Filmmusikkomponist für ausgewählte Konzerte, zwei davon in Deutschland, zurück.
Am 24. Mai 2017 gastiert der Weltstar mit seiner Band, Chor, Orchester, Solisten und seinen großen Welterfolgen aus „Fluch der Karibik“, „The Dark Knight“, „Rain Man“, „Gladiator“, „The Da Vinci Code“, „Inception“, „König der Löwen“ und vielen weiteren Filmen in der Arena Leipzig. Am 9. Juni 2017 spielt Hans Zimmer dann erstmals in einem Stadion, der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Hans Zimmer wurde in Frankfurt geboren und feiert 2017 einen besonderen runden Geburtstag. Anlass genug für die Veranstalter Dieter Semmelmann und Harvey Goldsmith, sich ein einzigartiges Konzert auszudenken, zu dem 30.000 Fans und einige Weltstars als Specials Guests erwartet werden.
Seine erste Live-Tournee absolvierte Hans Zimmer Anfang des Jahres 2016, sie führte ihn in 33 Städte in zwölf europäischen Ländern. Mit zwei ausverkauften Konzerten in der Londoner Wembley Arena startete er seine Europa-Tournee, die ihn unter anderem nach Paris, Berlin, München, Prag, Genf, Dublin oder Wien führte. Dank des großen Erfolges und der überschäumenden Kritik, die sein Live-Programm bei Fans und Presse auslöste, wird 2017 auch erstmals Skandinavien in den Genuss seiner selbst dargebotenen Musik kommen. „Hans Zimmer Live On Tour 2017“ beginnt an der US-amerikanischen Westküste, wird in Australien und Neuseeland fortgesetzt, bevor Zimmer wieder nach Europa zurückkehrt, um im Anschluss auch seine Wahlheimat USA mit einer ausgedehnten Live-Tournee zu bereisen.
Die „Hans Zimmer Live On Tour“ – Konzerte bestehen aus zwei Teilen: im ersten Teil präsentiert Zimmer seine klassischen Filmmusiken aus u.a. „Gladiator“, „König der Löwen“ oder „Fluch der Karibik“, im zweiten Teil erlebt der Zuschauer für die Konzertbühne neu arrangierte Versionen aus der „The Dark Knight“ – Trilogie und „Inception“. Der Komponist dirigiert hierbei nicht sein Orchester, sondern spielt selbst das Klavier, das Banjo oder die Gitarre,
moderiert und führt mit Anekdoten durch seine Musikauswahl.
„Eine Konzertreihe wie diese zu spielen, ist etwas, das ich schon immer wollte,
und ich bin begeistert, meine zweite Tournee an der amerikanischen Westküste
zu starten, Australien zu besuchen und auch nach Europa zurückzukehren, wo
wir im Sommer so viel Spaß hatten“, sagt Hans Zimmer. „Ich bin sehr aufgeregt,
einige meiner sehr talentierten, musikalischen Freunde zusammenzutrommeln
und unseren Zuschauern ein Erlebnis zu bereiten, das ganz anders als jedes
Konzert, das sie je zuvor besucht haben, sein wird.“
Hans Zimmer und seine Musiker sind in Deutschland zu erleben am 24. Mai
2017 in der Arena Leipzig und am 9. Juni 2017 in der Commerzbank-Arena
Frankfurt.


Hans Zimmer
Live On Tour

Die Europatournee 2017

16. Mai 2017 Helsinki Hartwall Arena
18. Mai 2017 Stockholm Ericsson Globe
20. Mai 2017 Oslo Telenor Arena
22. Mai 2017 Kopenhagen Forum Copenhagen
24. Mai 2017 Leipzig Arena Leipzig
26. Mai 2017 Gdansk Ergo Arena
28. Mai 2017 Lodz Atlas Arena
30. Mai 2017 Krakow Tauron Arena
01. Juni 2017 Budapest Papp Laszlo Sports Arena
02. Juni 2017 Bratislava Ondrej Nepela Arena
04. Juni 2017 Prague O2 Arena
06. Juni 2017 Wien Stadthalle D
09. Juni 2017 Frankfurt Commerzbank-Arena
11. Juni 2017 Paris AccorHotels Arena
13. Juni 2017 Dublin 3Arena
20. Juni 2017 Antwerpen Sportpaleis
21. Juni 2017 Amsterdam Ziggo Dome
23. Juni 2017 Vienne Theatre Antique
24. Juni 2017 Nimes Arenes
26. & 27. Juni 2017 Zürich Hallenstadion
!Änderungen vorbehalten!

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und natürlich bei uns im Ticket-Shop

 


o_01_hans-zimmer_live-on-tour-2017_foto_ed-robinson-oneredeye_klein

Die Biografie

Hans Zimmer hat über 120 Filmmusiken komponiert, die an den Kinokassen über 24 Billionen Dollar weltweit eingespielt haben. Er wurde mit einem Oscar, zwei Golden Globes und vier Grammys ausgezeichnet. Die American Society of Composers, Authors and Publishers verlieh ihm 2003 den renommierten Henry Mancini Award für sein beeindruckendes und einflussreiches Lebenswerk.
Hans Zimmer interessierte sich schon früh für Musik. Nachdem er von Deutschland nach Großbritannien zog, war er Mitglied und auch Produzent von verschiedenen Bands, zum Beispiel von The Buggles, deren Song Video Killed the Radio Star als erstes Musikvideo auf MTV lief. Aber die Welt der Filmmusik faszinierte ihn am meisten. Nachdem er den bekannten Filmkomponisten Stanley Myers getroffen hatte, gründeten die beiden die Lille Yard Studios in London und arbeiteten gemeinsam an Filmmusiken, zum Beispiel für Mein wunderbarer Waschsalon.
1988 komponierte Hans Zimmer die Filmmusik zu Zwei Welten, worauf der Regisseur Barry Levinson auf ihn aufmerksam wurde. Er bat ihn, den Soundtrack zu Rain Man zu schreiben, Zimmers erster amerikanischer Film. Und Levinson hatte ein gutes Ohr: Für diese Filmmusik erhielt Zimmer seine erste von insgesamt neun Oscar-Nominierungen.
Mit seinem Umzug nach Hollywood widmete sich Hans Zimmer immer mehr Genres der Filmmusik. Sein erster Ausflug in den Bereich der Animationsfilme brachte ihm 1994 mit Der König der Löwen seinen ersten Oscar ein. Der Soundtrack zum Film wurde bis heute über 15 Millionen Mal verkauft. Das Musical zum Film hat kürzlich einen Tony Award gewonnen und rangiert auf Platz 9 der Liste der am längsten aufgeführten Broadway-Shows.
Wie kein anderer widmet sich Hans Zimmer einem Projekt nach dem anderen und erstaunlicherweise schafft er es immer wieder, Neues zu kreieren und Genres neu zu erfinden. Seine Filmmusiken, in denen er genau das getan hat, sprechen für sich: Mit Barry Levinsons Rain Man widmete sich Zimmer dem Drama, mit Ridley Scotts Black Rain dem Actionfilm, in Terrence Malicks Der schmale Grat dem Kriegsfilm und in Christopher Nolans The Dark Knight einer düsteren Comicverfilmung – für diesen Soundtrack erhielt Zimmer einen weiteren Grammy.

Doch Hans Zimmer blieb auch seinen Wurzeln treu: Seine Filmmusik spielte er im Jahr 2000 beim 27. Film Fest Gent in Belgien erstmalig auf einer Bühne. Mit einem hundertköpfigen Orchester und einem hundertköpfigen Chor führte er Orchesterversionen ausgewählter Stücke seines OEuvres auf, die bei Decca als Konzertalbum The Wings of a Film: The Music of Hans Zimmer erschienen sind.
Doch auch seine Begeisterung für Teamarbeit und Mentoring hat ihn nicht verlassen und so gründete er im US-amerikanischen Santa Monica einen Think-Tank für Musik, Remote Control Productions. Hier sollen alle, die die Welt des Komponierens neu für sich entdecken, einen kreativen Ort vorfinden, an dem sie ihr Talent voll entfalten können. Damit hat er bereits unzähligen Film- und TV-Komponisten ein Karrieresprungbrett verschafft.
Insgesamt hat Hans Zimmer zehn Golden-Globe-Nominierungen, zehn Grammy-Nominierungen und zehn Oscar-Nominierungen erhalten. Die letzte Oscar-Nominierung erhielt er für Christopher Nolans Interstellar. Für seinen innovativen und kraftvollen Soundtrack für Inception, ebenfalls von Christopher Nolan, der von zahlreichen Kritikern zur besten Filmmusik 2010 gekürt wurde, erhielt er außer der Oscar-Nominierung, Nominierungen für den BAFTA-Award, den Golden Globe, den Grammy und den Critics Choice Award. Allein für die Musik zu Interstellar heimste er im Jahr 2015 eine Oskar-Nominierung, eine Golden Globe Nominierung, eine Nominierung der British Academy Film Awards und eine Auszeichnung mit dem Saturn Award für die Beste Musik 2015 ein. Weitere Oscar-Nominierungen erhielt Zimmer für Sherlock Holmes, Rain Man, Gladiator, Der König der Löwen, Besser geht’s nicht, Rendezvous mit einem Engel, Der schmale Grat und Der Prinz von Ägypten. Das National Board of Review verlieh Hans Zimmer zudem den berühmten Career Achievement Award in Music Composition für sein Lebenswerk. Auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood hat er seit Dezember 2010 seinen eigenen Stern.
In jüngerer Vergangenheit schrieb er die Soundtracks zu Filmen wie Simon Curtis´Die Frau in Gold, 12 Years a Slave von Steve McQueen, Rush von Ron Howard, Man of Steel von Zack Snyder, The Dark Knight Rises, Inception und Interstellar von Christopher Nolan, Kung Fu Panda 2 und 3 von Jennifer Yuh, Der Kleine Prinz von Mark Osborne, gemeinsam mit Junkie XL zu Batman vs. Superman: Dawn of Justice von Jack Snyder und kürzlich zu Inferno von Ron Howard. Momentan arbeitet er an den Soundtracks zu Senn Penns Film The Last Face, der im Juni 2017 in die Kinos kommen wird, und – gemeinsam mit Pharrell Williams und Ben Wallfisch – zum 20th Century Fox Film Hidden Figures, der im Januar 2017 erscheinen wird.
Am bekanntesten ist Zimmer wohl für seine Soundtracks zu den Blockbustern, doch in seiner Mitarbeit an Filmen, die soziale und politische Themen zum Inhalt haben, verwirklicht er seinen Anspruch, ein Stück dazu beitragen zu können, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. So schrieb er die Filmmusik zu Miss Daisy und ihr Chauffeur, Rangoon, Mein wunderbarer Waschsalon, Projekt: Peacemaker, Thelma & Louise, The Last Days, Eine Klasse für sich, Frost/Nixon, Im Glanz der Sonne, Zwei Welten und 12 Years a Slave.
Seit dem Jahr 2014 ist Hans Zimmer auch live auf der Bühne mit seiner Band, großem Orchester und Chor zu erleben, mit denen er in ausverkauften Arenen seine Musik selbst präsentiert. Nach einem ersten Auftakt mit zwei ausverkauften Konzerten im Londoner Eventim Hammersmith Apollo Theater 2014, absolvierte er mit Hans Zimmer – Live on Tour 2016 seine erste Livetournee, in deren Rahmen er 33 Städte in zwölf europäischen Ländern besuchte. Einmal sein Lampenfieber überwunden, ist ihm das live musizieren ans Herz gewachsen und so setzt er seine Konzertreihen im Jahr 2017 mit einer ersten US-Tour, seiner Rückkehr in europäische Arenen und auch erstmals als Stadionact in der Frankfurter Commerzbank-Arena fort.

About the author: Dannie