Hier gibt’s brandheiße Infos zu Events, Konzerten, Musikern und Bands…


„ONE DAY FLASH OF ROCK´N´HEIM 2015“

 

Linkin Park ©2015 by Hockenheim-FM
©2015 by Hockenheim-FM (Dannie Z. & Nicole H.)

 

Trotz angekündigtem Regen beim leider auf einen Tag verkürzten „One day flash“ ließen es sich rund 14.000 Fans nicht nehmen und kamen am heutigen Sonntag, 23.08.2015, zu ROCK’N’HEIM in die Rennstadt Hockenheim.
Eingeläutet wurde das stark verkleinerte Festival von der Metal-Band „While she sleeps“, die mit harten Tönen auch den letzten noch verschlafenen Besucher aus den Träumen riss, der in der noch grellen Sonne auf die angekündigten Top-Acts ausharrte. Die Engländer schonten dabei weder sich noch das Material, so dass nach kurzer Zeit das erste Mikrofon dem harten Einsatz des Sängers Lawrence Taylor zum Opfer fiel. Nach heftigen Headbanger-Einlagen konnten die Jungs dann aber ohne weitere Ausfälle von der Bühne springen.
Die Zeit des Bühnenumbaus konnten wir nutzen, um die Stimmungen der ersten Festival-Besucher einzufangen. Und hier zeichneten sich insgesamt eindeutige Übereinstimmungen in den Aussagen wieder: Ein Tag ist zu kurz, um richtig in Festival-Stimmung zu kommen. Aber – die Top-Acts wie K.I.Z., Kraftklub und Linkin Park waren DER Anreiz schlecht hin, um ROCK’N’HEIM auch im Jahr 2015 (wieder) zu besuchen. Und so wurden die weniger großen Bands als Warmup oder als Pause für ein gediegenes Bierchen genutzt.
Während sich so die Festival-Fläche nun doch langsam füllte, heizte Halestorm mit weiteren Metal-Tönen ein. Hier wurde der ein oder andere Besucher dann doch überrascht, denn eine wahre Seltenheit im Heavy Metal-Genre– die Frontfrau Lzzy Hale– ließ ihre kratzige Rockröhre dazu kreischen. Die aus den Vereinigten Staaten angereiste Gruppe versuchte alles, um alle Besucher wissen zu lassen – „Heute geht es in die Vollen“.
Das machten auch die kanadischen Jungs von „Simple Plan“ vom ersten Ton an klar. Zwischen kräftigen Punkrock-Beats animierten sie die Fans vor der Bühne immer wieder aufs Neue zum Springen, Tanzen und Mitgröhlen. Wenngleich dies bei der nicht so ganz aufkommenden Festivalatmosphäre doch recht schwierig anmutete, so gelang es den Rockern von Song zu Song besser, Bewegung in die teilweise trägen Festivalbesucher zu treiben.
So im Drive konnte nach kurzer Zeit bei Irish Folk-Punkrock weitergerockt werden. Die irisch-amerikanische Band „Flogging Molly“ brachte mit Akkordeon, Mandoline, Geige und Banjo ganz andere Töne auf die Bühne wie die headbangenden vorherigen Bands. Im Publikum hieß dafür aufpassen und Platz machen, denn einige packten alle Energie in ihren Rundtanz.
Und dann war er da…der erste größere Act, auf den so viele der noch gelangweilt rumliegenden Menschen gewartet hatten – K.I.Z.. Die Hip-Hopper aus Berlin zeigten mit ihrem militärischen Outfit, dass harte Worte folgen. Und so peitschten sie einen Rap nach dem anderen ins Publikum, um dann wieder sanft Luftballons über ROCK’N’HEIM steigen zu lassen und die Fans mit buntem Konfetti zu beschießen.
Zwar wurden in diesem Jahr witterungsbedingt kurzfristig die „legendären“ Hände, die gleichzeitig Markenzeichen der Band „Kraftclub“ sind, entfernt, dafür waren die Fans aber umso mehr da, denn der an sich weg gewünschte Regen brach dann letztlich doch über Hockenheim herein.
Auch wurde es mit dem Regen deutlich kühler, doch das alles tat der Stimmung keinen Abbruch, denn die Fans der Band sowie die restlichen Besucher von „Rock´n´Heim“ feierten kräftig weiter und heizten so die Stimmung weiter für die Band „Farin Urlaub Racing Team“ an.
Farin Urlaub, auch bekannt als Frontmann und Sänger der Kult-Punk-Band aus Berlin, den „Ärzten“, gelang es das Publikum trotz strömenden Regens ordentlich bei Laune zu halten.
So hatte der darauf folgenden Headliner „Linkin Park“ eine gute Stimmungsbasis für einen gigantischen Abschluss eines kurzen „ONE DAY FLASH OF ROCK´N´HEIM“
„Linkin Park“ überzeugte noch einmal mit harten Crossover-Beats, einer intensiven Lightshow, gepaart mit Fantasie-Bildern auf der Bühnenleinwand, und zog so auch die letzten Kraftreserven aus den durchnässten Besuchern.

Unser Fazit des “ONE DAY FLASH OF ROCK´N´HEIM”:
Wir sind der gleichen Meinung wie eine Vielzahl der “Rock´n´Heim“-Besucher: „ROCK´N´HEIM“ muss wieder mehrtägig und voller guter Acts sein!!
Die Besucher des diesjährigen „Festivals“ sind sich einig – dies war den Namen „Festival“ nicht würdig.
Vermisst wurden Schlammschlachten beim Camping, feiern auf den Campingplätzen nach den Konzerten, Grillen mit Freunden und Bekannten oder welchen, die man erst kennenlernen konnte.
Auch das „NEONGRÜNE“ Äffchen wurde vermisst. Sah man im letzten Jahr noch viele, viele mehr mit Masken, Maskeraden und/oder Kostümen, so waren es in 2015 nur vereinzelt welche, die versuchten, den „Festival-Spirit“ widerzuspiegeln.
„Rock’n’Heim“ hat das Potenzial, ein richtig gutes Festival zu sein – aber, da sind wir und (laut unseren Umfragen) rund 90% der Besucher aus 2015 uns einig, nur „mehrtägig“!
Aber eines rechnen wir Marek Lieberberg hoch an – er hat versucht, uns trotz der vielen Festivals diesen Sommer wenigstens einen schönen Festival-Tag zu bescheren, was ihm dank der Top-Acts auf dem „Line up“ auch insgesamt gut gelungen ist.
Wir freuen uns aber schon auf ein Wiedersehen mit euch bei einem (hoffentlich längeren) „ROCK’N’HEIM 2016“!

Bis dahin, let‘s rock,
euer Dannie & eure Nicole (Hockenheim-FM)

 


 

Sunrise AvenueKonzert 22.08.2015

©2015 by Hockenheim-FM
©2015 by Hockenheim-FM (Dannie Z.)

Heute war es endlich soweit, der Tag an dem „Sunrise Avenue“ in Mannheim zu Gast ist.

Ca. 13.000 Besucher, schönes Wetter, tolle Fans und dazu noch richtig tolle Musik – was benötigt man mehr an einem Samstag im August in Mannheim.

Bevor jedoch Samu Haber mit seiner Band „Sunrise Avenue“ die Bühne rockte, kamen zunächst mal die fünf Jungs der Band „Van Royals“, die kein geringerer als Samu selbst castete und in der TV-Sendung „Die Band“ zusammenstellte. Julian, ein Bandmitglied der jungen Band „Van Royals“, hatte dabei fast Heimspiel, kommt er doch aus dem nahen Heidelberg.

Relativ kurz nur etwa eine halbe Stunde kamen die Fünf auf die Bühne, jedoch wurden sie mit tosendem Applaus ebenso begrüßt wie die später auftretende Band „Carpark North“.

Die drei Jungs, welche extra aus Dänemark anreisten, das Publikum aber mit nahezu perfektem Deutsch begeisterten, ließen es mit Elektro-Sounds, gemischt mit guten alten Sounds der Drums und der Gitarre, mal so richtig knallen.

Fetzige Sounds und kräftige Bässe, die durch Mark und Bein gingen, fanden hohen Anklang auf dem Konzertgelände.

Nach einer kurzen Pause ging es dann endlich los und die ersten Klänge von „Sunrise Avenue“ waren zu hören.

Eine Show der Superlative hatte begonnen und überrannte die Zuschauer mit einer Überraschung nach der anderen. Nicht nur eine tolle Licht- und Lasershow, sondern auch Solos verschiedener Bandmitglieder rissen das Publikum mit. Völlig unerwartet war die Elektro-Musik-Einlage von Keyboarder „Osmo Ikonen“ und Drummer „Sami Osala“ bei dem Lied „I don´t Dance“.

Ein Feuerwerk der Lichttechniker entbrannte hierbei auf der Bühne und ließ den Himmel über Mannheim hell und bunt zugleich erstrahlen.

„C. Lömmersdorf“, Veranstalter und Geschäftsführer der „Alten Seilerei“ in Mannheim, war völlig erschöpft. Dies lag aber nicht daran, dass so viele Probleme bestanden hätten, sondern daran, dass gestern bereits „UB40“ in Mannheim zu Gast hatte und auch da einiges zu tun hatte.

„C. Lömmersdorf“ zeigte sich äußerst zufrieden mit dem gigantischen Konzert-Wochenende und freut sich schon auf viele weitere Highlights, die er allen Musik-Fans noch bieten kann.

Nächstes Highlight in der „Alten Seilerei“ in Mannheim ist am 02.09.2015, wenn „Guy Sebastian“ (ESC-Teilnehmer aus Australien) mit der „Madness Tour“ zu Gast sein wird (wir berichteten bereits).

 

Euer Dannie & eure Nicole (Hockenheim-FM) aus Mannheim.

 


Die „Nitrolympx“ 2015 ein Event der Superlative!

Nitrolympx2015

Um die 40 C° hatte es nahezu das ganze Wochenende auf der Quartemile in Hockenheim.

Die Streckentemperatur schwankte zwischen 60 C° und gefühlten 650 C° als der Jet Dragster, während der legendären „Nightshow“, mit seiner wohl einzigartigen Steuerungsdüse an seinem Triebwerk dem Publikum und der Strecke einheizte.

30 Jahre Drag-Racing in Hockenheim und kein bisschen Leise.

Der Veranstalter die Hockenheimring GmbH und der Badische Motorsport Club Hockenheim, können durchaus Stolz sein auf die „Nitrolympx“ 2015.

1986 von „Rico Anthes“ nach Hockenheim gebracht und seit 2009 in den eigenen Händen der Hockenheimring GmbH sind die „Nitrolympx“ längst zum Urgestein auf dem Hockenheimring geworden.

Alle beteiligten sind sich einig, die Strecke 2015 war wieder einmal mehr der Hammer.
Einige die in diesem Jahr nicht kamen, werden sich sicher in den Hintern treten, so Kommentierte Drag Racing Experte und Sprecher Bennie Voss immer wieder.

Die Tiefen vierer Zeiten während der „Nighshow“ zeigten was die Strecke kann und es waren sich alle einig .. ein wenig Kühler und die Hohen bis mittleren dreier Zeiten wären wieder zurück in Hockenheim gewesen.

Aber leider war es viel zu Heiß und die Motoren konnten das nicht so wirklich gut verarbeiten.

Die Party am Samstag nach der Nightshow war für viele ein gelungenes Neben Event, besonders angetan waren die Herrschaften wohl von den „Heißen Öfen“ der „Coyote-Ugly“ Bar.

Auch die Ausstellungen auf dem Boxendach sowie in den Boxen selbst lies einige doch erstaunen.

Die Tribünen wurden in diesem Jahr erweitert so dass noch mehr Zuschauer Platz fanden.

Mit absolut Ausverkauften Sitzplätzen reiht sich die „Nitrolympx“ neben den Konzerten an die Top Spitze der Besucherzahlen am Hockenheimring,

Wir freuen uns schon wenn es im nächsten Jahr wieder heißt…. „Lady´s and Gentlemen…please start u´r Engine!“ und die Tage des Donners zurück auf die „Rico Anthes – Quartermile“ kommen.

We see us on „Nitrolymp-XXXI 2016“

grüße euer
Dannie (Hockenheim-FM)

Bilder gibt´s auf DRAGMAG.DE

 


Sunrise Avenue auf dem Maimarkt-Gelände Mannheim

Wegen der sensationellen Nachfrage haben Sunrise Avenue soeben weitere Zusatzshows in Deutschland bekannt gegeben! Im Rahmen ihrer FAIRYTALES – BEST OF TOUR 2015 spielt der Finnen-Vierer um Frontmann und Mastermind Samu Haber nun eine Open Air Show in Mannheim (22.08.).

Nach einer restlos ausverkauften Arenentour im Februar letzten Jahres, sowie vielen eigenen Open Air Shows im Sommer 2014 präsentieren Sunrise Avenue in diesem Jahr auf einer Best Of Tournee alle ihre Hits live. Die Tournee führt die Band in ausgesuchte Open Air Spielstätten, die zusammen mit einer aufwändigen Bühnenproduktion für ein unvergessliches Live-Erlebnis sorgen werden. Nach der letzten Staffel von „The Voice of Germany“, bei der Samu Haber erneut als Jury Mitglied die Geschicke seiner Talents coachte, hat sich die Band eine kreative Pause genommen, um sich speziell auf ihre Live Aktivitäten für den kommenden Sommer vorzubereiten. Es darf also Großes erwartet werden, wenn es im Sommer 2015 wieder heißt: „Sunrise Avenue live on stage“!

22. August 2015

SUNRISE AVENUE „Fairytales – Best Of“
OPEN AIR


MAIMARKTGELÄNDE
Xaver Fuhr Strasse 101
68163 Mannheim

www.AlteSeilerei-Mannheim.de
www.facebook.com/AlteSeilerei

Präsentiert von: PRO7, BRAVO, PIRANHA, MUSIX, MANNHEIM24.DE & SWR3

Karten unter www.AlteSeilerei-Mannheim.de, bei Ihrer Tageszeitung, allen bekannten VVK Stellen (z.B. Globus LU-Oggersheim und Hockenheim) und unter 0180 6050400*! oder direkt HIER

* (0,20/Anruf inkl. Mwst aus den Festnetzen, max. 0,60€/Anruf inkl. Mwst aus den Mobilfunknetzen)

 


Rock´n´Heim 2015

Geballte Ladung heißt es am 23.08.2015 auf dem Hockenheimring beim diesjährigen

_one day Flash at – Rock´n`Heim_ Festival.

Zum 3. mal schon jährt sich das Festival doch 2015 ganz anders als man es erwarten würde.

Waren es 2013 und 2014 noch 3 Tage Festival, so ist es 2015 aufgrund diverser anderer großer Veranstaltungen auf einen Tag gekürzt worden, was dem ganzen jedoch keinen Abbruch tun wird, denn auch wenn es nur einen Tag in 2015 geben wird, so wird dieser mit geballter Power sein.

Linkin Park, Farin Urlaub Racing Team und Kraftklub, Deutschlands derzeit populärste Rockformation, sind ein Headliner-Paket, das zum Besten des Open Air-Sommers zählt. Mit K.I.Z., Flogging Molly, Simple Plan, Halestorm und While She Sleeps gehen weitere aktuelle Bands an den Start.

Rock´n`Heim 2015 wird vielleicht kurz,  jedoch umso geladener an den Start gehen.

Wir freuen uns schon jetzt darauf und hoffen, dass wir den ein oder anderen aus den letzten Jahren wieder sehen werden.

Tickets gibt es unter 01805 / 57 00 00 oder auf Rocknheim.com

 

(Hockenheim-FM)


Guy Sebastian Interview 

Guy Sebastian Interview 6

Interview zwischen Guy Sebastian (G.), dem Eurosvision Song Contest Gastteilnehmer, und Dannie Zielke (D.) von Hockenheim-FM

Fotos Boris K. (Cityguide-Rhein-Neckar)

 

(D.) Hallo Guy, ich begrüße dich recht herzlich, es freut mich dich treffen zu dürfen.

Ich hoffe du bist gut angekommen in Deutschland und fühlst dich auch wohl hier…

Was sind deine Beweggründe, was machst du hier in Deutschland?

(G.) Ich mache in Australien schon seit langer Zeit Musik und ich habe ein paar Songs in „Key West“ gehabt und tja .. ich wollte schon immer nach Deutschland kommen und ich war das erste Mal letztes oder vorletztes Jahr in Deutschland und ich denke es ist Zeit einfach etwas mehr Zeit in Deutschland zu verbringen.

Ich bin jetzt glaube ich 4 Mal dieses Jahr in Deutschland.

Ich denke, ich hatte hier in Deutschland auch ein paar Songs veröffentlicht, zumindest mein Lieblingssong, „Tonight again“ vom Eurovision Song Contest (ESC) und der andere ist schon Jahre her … aber beide waren wohl in den Charts.

In Australien bekomme ich mittlerweile sehr große Verträge und hier bin ich eher wieder am Anfang vom Bekanntheitsgrad her. Daher kann ich mich hier mehr auf meine Fans konzentrieren und mehr Zeit mit ihnen verbringen.

(D.) Wenn ich mir deine bisherige Karriere, welche ja 2003 so richtig begann, so anschaue, fällt mir auf, dass du gleich mehrere Auftritte und Shows als erster überhaupt erleben durftest.

 

  1. Erster Sieger der Castingshow „Australien Idol“
  2. World Idol Show (die es ja bekanntlich nur einmal gab) (ja das war wirklich Krass)
  3. Und erster Teilnehmer Australiens beim ESC in Wien.

Ich stelle mir das gigantisch vor. Kannst Du in Worte fassen, wie das für dich war?

(G.) Es ist unfassbar. Viele Jahre zuvor startete ich meine Karriere bei „Australien Idol“. Ich hatte keinerlei Vorstellung davon, was das zu bedeuten hatte … welches Ausmaß das haben würde …

Ich war zuvor Tontechniker und Produzent.

Als im TV Werbung für „Australien Idol“ kam, meinten meine Freunde ich solle da mitmachen … worauf hin ich mich da anmeldete… aber ich habe nie geglaubt, dass ich da genommen werden würde, geschweige denn, es zu den TV-Ausstrahlungen zu schaffen. Danach habe ich als Songwriter durchgestartet und habe dadurch große Erfolge in Australien erzielt, was mich natürlich total erfreute. Denn dadurch konnte ich endlich Musik produzieren und endlich auf Tournee gehen.

Das mit dem ESC ist wirklich verrückt…denn ich bekam einen Anruf und wurde gefragt ob ich Australien dabei als Gastteilnehmer vertreten wolle … aber das schien mir so abwegig. Denn Australien und Europa sind so weit auseinander, ich dachte zunächst, das sei ein Scherz! (lachend)

Aber schlussendlich war der ESC für mich der Hammer.

Freudig grinsend sagt er: Alle waren nett und so freundlich, die Fans dort waren so süß und wundervoll. Und alle wirklich alle haben mich herzlichst aufgenommen.

Ich fand dort wirklich einige neue Freunde und natürlich dadurch auch neue Fans, was mich sehr erfreut!

(D.) Was bedeutet dir eigentlich mehr, das 6fach Platin für dein erstes Album oder der Auftritt beim ESC in Wien bei dem Millionen von TV-Zusehern dich und deinen Song bewunderten?

(G.) Es ist schwer zu sagen … denn es geht eigentlich nicht darum, was wichtiger ist, du kannst das eine nicht ohne das andere haben.

Jeder arbeitet so  hart um Erfolg zu haben. Dafür produziere ich, und ohne meinen großen Enthusiasmus für meine Musik wäre ich nicht gefragt worden. Daher bin ich natürlich echt froh, diese Arbeit gemacht zu haben und auch dass ich so hart bisher gearbeitet habe. Denn ansonsten hätte jemand anderes beim ESC singen und performen dürfen.

Es ist eine große Möglichkeit, die mir da gegeben wurde, einfach toll. Und nun bin ich hier – hier in Deutschland…Deutschland gab mir jede Menge Punkte für meine Performance, obwohl sie mich nicht wirklich kannten, das war so schön.

Und nun kann ich mich und meine Songs den Deutschen vorstellen und somit auch näherbringen, um was es darin geht und warum ich genau diese Art von Songs geschrieben habe und auf Tournee präsentieren möchte. Nun kann ich endlich mit meinen Songs Deutschland versuchen zu erobern.

(D.) Man hört du arbeitest aktuell gerade an einem Album. Stimmt das oder ist das nur Wunschdenken der Fans?

(G.) Naja ..ich schreibe derzeit an einigen Songs und daraus möchte ich bis zum Ende dieses Jahres ein Album zusammenstellen. Dies ist ja nun nicht mehr allzu weit hin ist … ich sollte mich also ran halten (lacht).

Aber das Gute ist – derzeit bin ich sehr inspiriert durch all diese tollen Erlebnisse, die ich bis dahin in meinem ganzen Leben erleben durfte. Und was mich aktuell auch inspiriert ist, dass ich mit neuen Synthesizers und Drums im Studio arbeiten kann. Ich schreibe nun eben so einiges, mal schauen, was es davon auf das Album schafft (lacht).

Ich saß zum Beispiel in Frankfurt am Fluss und habe da einfach ein wenig gespielt … das war so toll und hat mir neue Ideen gebracht.

(D.) Guy, dich hat man durch den ESC ja eigentlich weltweit erst richtig wahrgenommen. Derzeit arbeitest du ja nun wie gesagt an einem neuen Album. Denkst du, dass dein Erfolg beim ESC Deiner Karriere hilft?

(G.) Ja, ich denke schon aber weißt Du, ich habe schon für den Papst singen dürfen und auch für die Queen. Alles das trägt zum Erfolg bei.

Weißt du, ich kann zum ESC gehen und singen, vielleicht schauen es die Leute, aber sie vergessen es eben auch schnell wieder…Wenn man nicht dran bleibst und immer hart arbeitest und den Fans immer weiter gute Songs lieferst, dann bringt auch eine Teilnahme beim ESC nichts.

Für mich bedeutete es von Beginn an, dass ich immer wieder schaue wie ich mich ausdrücke –  mit welchen Worten, wie ich meine Gefühle rüber bringe etc. Und daher heißt das für mich immer wieder arbeiten, arbeiten, arbeiten!

Ich habe vor, in den nächsten zwei Monaten eine neue Single rauszubringen. Hoffentlich lässt sich das so umsetzen. Den Song hierzu habe ich ursprünglich ebenso wie „Tonight again“ extra für den ESC geschrieben. Da aber nur ein Song für den ESC ausgewählt werden konnte, mir dieser Song aber auch so gut gefällt, kommt er nun als Single bald zu euch.

Aber ja der ESC hat mir geholfen, er war sozusagen ein Türöffner, ein Pusher…aber wenn Du an diesen Punkt kommen darfst, dann musst Du auch etwas in der Hinterhand haben, um dran zu bleiben. Und hey – Platz Nummer 5 beim ESC war für mich einfach grandios!

(D.) Am 02.09.2015 gibst du hier in Mannheim ein Konzert in der „Alten Seilerei“, freust du dich schon darauf und kann man mit Überraschungen rechnen?

(G.) Ja, ich freue mich wirklich sehr darauf…und ja, es wird sicher ein paar Überraschungen geben.

Vielleicht spiele ich ja ein deutsches Cover…von den Scorpions oder so (lacht) oder etwas anderes Besonderes…auf jeden Fall werde ich euch aber ein paar neue Songs mitbringen.

Durch da Konzert dort gehe ich ja auch wieder von den ganz große Auftritten wie z.B in Australien etwas mehr zurück, von wo aus ich startete und näher an die hoffentlich künftigen Fans hier in Deutschland heran…es wird auf jeden Fall sicher ein großer Spaß für uns alle werden.

Und so denke ich, dass ich hier auch neue Fans finden werde.

 (D.) Heute Abend hast du noch eine kleine Autogrammstunde. Wie ist das für dich so nahe an deinen Fans zu sein? Denn wir wissen aus Erfahrung, dass es nicht jedem Künstler liegt bzw. es nicht jeder Künstler mag, so nah bei den Fans zu sein. Wie ist das für dich?

(G.) Also ich mache das nun ja schon etwas länger und ich bin gerne mit meinen Fans zusammen, denn ohne diese gäbe es mich ja so gar nicht!

Es gibt sicher einige Künstler, die immer nur das Gute abgreifen wollen und dabei aber irgendwann vergessen, woher sie kommen und wer ihnen nach oben verholfen hat.

Ich bin aber der Meinung, wenn du gute Musik machen und groß bleiben willst, dann musst du gut zu deinen Fans sein … denn nur durch sie hast du überhaupt die Chance auf Tournee zu gehen.

 Ich habe schon immer mein Bestes gegeben, um gut zu meinen Fans zu sein. Und ich habe viel Zeit mit ihnen verbracht. Daheim kann ich nicht vor die Türe gehen, man erkennt mich sofort, das ist zwar auch manchmal anstrengend, aber mir macht das wirklich Freude, so wie es ist.

Hier in Deutschland ist das was Anderes, hier erkennt einen keiner, aber das ist aber auch mal schön und entspannend (lacht).

(D.) Lieben Dank Guy, für dieses nette Interview, wir wünschen dir alles Liebe und gute für deine weitere Karriere.

 

Hockenheim-FM (co.) Cityguide-Rhein-Neckar

 

Unser Eindruck über Guy Sebastian ist durchweg positiv.

Guy, war ein toller Gesprächspartner und ein äußerst Sympathischer Junger Mann, den wir gerne wieder sehen möchten.

Auf dem Boden geblieben Charmant und äußert freundlich so verlies Guy uns dann und machte sich auf den Weg zum nächsten Termin.

 

Liebe Grüße

Dannie Z. und Boris K.

 

 


 

Resümee zu den „Böhsen-Onkelz“ 2015!

©2015 by Hockenheim-FM (Dannie Z.)
©2015 by Hockenheim-FM (Dannie Z.)

Zwei Wochenenden mit insgesamt vier Konzerten und mehr als 12 Stunden Musik der „Böhsen Onkelz“ und insgesamt über 300.000 Besuchern, so lautet das Endergebnis des Konzert-Marathons im Juni 2015.

Natürlich wollen wir die Vorband „In Extremo“ hier nicht vergessen, denn auch diese trugen an den vier Konzerttagen ca. 6 Stunden ihrer mittelalterlichen Rockmusik zum gigantischen Spektakel bei.

Zahlreiche Verletzte mussten zwar durch das DRK versorgt werden, jedoch (so der Einsatzleiter des DRK) war dies alles in allem für diese Menschenmengen ein absolutes „NORMAL“.

 Die Polizei beklagte insgesamt ca. 120 Straftaten, wobei es sich hierbei wohl am meisten um Diebstahl, aber natürlich auch um einige Körperverletzungen handelte.

Am Ende jedoch eines jeden Wochenendes blieben die Unmengen an Schmutz und Dreck zurück.

Schade eigentlich, denn hatten wir uns noch im letzten Jahr positiv darüber geäußert, dass die Besucher im Vergleich zu den im August anwesenden „Rock´n´Heim“-Besucher doch deutlich besser benahmen als zunächst auch von jedem Anwohner befürchtet.

 

In Hockenheim ist man jedoch gerne, das vermittelten uns ganz häufig einige der Besucher, und man würde gerne wieder hierher kommen. Hockenheims Bürgerinnen und Bürger seien stets freundlich und nett auf die „Nichten“ und „Neffen“ zugegangen, was wir sogar schriftlich von einem Fan zugesandt bekamen (wir berichteten in Facebook).

 

Die Organisation seitens der Stadt, des Hockenheimrings sowie des Veranstalters (Wizard Promotion Frankfurt a. M.) klappte ausgezeichnet, und so konnten die Gäste nicht nur die Konzerte richtig genießen, sondern kamen fast alle auch wieder heil zu ihren Fahrzeugen und/oder Campingplätzen. Dies lag auch nicht zuletzt an der ausgezeichneten, von weitem schon gut sichtbaren Beschilderung sowie der hilfsbereiten eingesetzten Kräfte der unterschiedlichen Organisationen.

Leider überschattete am Freitag, dem 19.06.2015 ein tödlicher Unfall den Konzert-Marathon. Jedoch fand man schnell seitens der Polizei eine Lösung, um weitere leichtsinnige Besucher auf der Autobahn zu verhindern. Diese konnte mit Bravour am folgenden Wochenende ausgeführt werden:

Mittels Tempolimit auf der A6 in Höhe der Raststätte bei Hockenheim (an der am 19.06. die männliche Person ums Leben kam) und LED-Hinweisschildern „Vorsicht Menschen auf der Fahrbahn“ trug man zu der Sicherheit einen immens hohen Anteil bei.

 

Das Highlight der vier Konzerte war sicherlich die Bekanntgabe während des letzten Konzertes, dass Herr und Frau Russel sich am Hockenheimring das „JA“-Wort gaben, wozu wir natürlich herzlichst gratulieren.

 

Nun ist es also vollbracht und wir hoffen auf 2016 – wenn es dann hoffentlich wieder heißt: „La Familia ist zurück“!

 

Unser Fazit:

Alles in allem war der Konzert-Marathon ein gigantisches „Familienfest“, welches wir auch in 2016 wieder gerne begrüßen würden.

Wir waren und sind noch immer begeistert und danken allen Beteiligten für diese tollen Ereignisse 2015.

Unser ganz persönliches Highlight war die Möglichkeit, als Pressevertreter teilnehmen und so ein kurzes Interview mit Micha von „In Extremo“ führen zu dürfen (zu hören auf unserem „Rock Music“-Stream). Auch hierfür möchten wir uns nochmals ausdrücklich bedanken – es ist toll, dass Künstler, die schon seit 20 Jahren (!!) im Geschäft dabei sind, einfach nur locker und auf dem Boden geblieben sind. So bekommen dankenswerterweise auch kleinere Medienvertreter wie unser Internetsender eine Chance für Berichterstattungen und Interviews.

 

Hockenheim-FM


ROXETTE

ROXETTE
XXX – The 30th Anniversary Tour

31 Nr. 1 Hits – 75 Millionen Alben

Schwedisches Erfolgsduo am 30. Juni 2015 in der SAP Arena Mannheim

Special Guest: Eskobar

(Mannheim, 14. April 2015). Roxette beherrschen ihr Pop-Metier wie kaum eine andere Formation. Jetzt geht das mit zahllosen Gold- und Platinauszeichnungen veredelte
schwedische Duo wieder auf Tour. Die Fans in Deutschland und Österreich dürfen sich auf zehn hitgespickte Konzerte freuen, so auch am 30. Juni 2015 in der SAP Arena in Mannheim.

Mit ihrer bahnbrechenden weltweiten Nr. 1-Single „The Look“ ebneten Roxette den Weg für ihre aufsehenerregende Karriere.
Es folgten
„Listen To Your Heart“, „It Must Have Been Love“ und „Joyride“. Insgesamt 31 Chartstürmer etablierten Roxette als eine der größten
Popgruppen aller Zeiten. Die eindrucksvolle Hit-Kollektion spiegelt sich in 75 Millionen verkauften Alben, ein Erfolg, der sich noch immer mit jeder neuen CD fortsetzt.
Ihre Alben sprühen stets vor Enthusiasmus und Melodien, die ganz neu sind, aber wie eine Greatest Hits-Sammlung anmuten. Roxettes verführerischer Mix klingt live so frisch und mitreißend wie am ersten Tag. Unglaubliche 1,5 Millionen Zuschauer auf 153 Konzerten feierten Roxette auf ihrer letzten triumphalen Welttournee. Der neue Live-Zyklus beginnt im Februar 2015 in Australien und Neuseeland, bevor Europa Anfang Mai in Mailand startet.
Per Gessle und Marie Fredriksson blicken auf eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Vom ersten Tag an stimmte die Chemie zwischen den beiden. Mit sicherem Gespür schufen sie einen grandiosen Mix aus Pop- und Rockmusik, der sich in Welthits wie „The Look“, „Joyride“ oder „Sleeping In My Car“ dokumentiert. Die Singles „It Must Have Been Love“ und „Listen To Your Heart“ erhielten den BMI-Award, eine seltene Ehre für jeweils vier Millionen Radioeinsätze. Roxette erzielten Nummer-1-Hits in allen europäischen Ländern sowie in den USA, Kanada, Australien, Südafrika und in Asien.
Fast wie ein modernes Märchen mutet ihr Start in den Vereinigten Staaten an. Dort erschien ihre erste Single „The Look“ erst, nachdem ein Student den Song aus dem Urlaub mitbrachte und an eine lokale Radiostation schickte. Diese spielte die Single so häufig, dass andere Sender auch darauf aufmerksam wurden, bis der Song schließlich auf Platz 1 der Billboard Charts landete. Bereits Ende der 70er Jahre waren sich die beiden im schwedischen Halmstad begegnet, bevor Roxette 1986 offiziell aus der Taufe gehoben wurden. In den 80er und 90er Jahren avancieren Roxette zu absoluten Superstars.
Anfang 2002 dann die schwerste Prüfung ihres Lebens. Bei Marie wurde ein Gehirntumor diagnostiziert, der eine radikale Pause erzwang. Seit 2008 ist sie restlos genesen und damit war der Weg frei für die Fortsetzung einer beispiellosen Karriere.

Weitere Presseinformationen und Pressefotos:
www.bb-promotion.com/presse
Der Vorverkauf läuft!

Termin: ROXETTE – „XXX – The 30th Anniversary Tour“

Special Guest: Eskobar

Di, 30.06.2015, 20.00 Uhr, SAP Arena Mannheim

 

Preise: ab 55,- Euro, zzgl. Gebühren der Vorverkaufsstelle

 

Vorverkauf: 0621-10 10 11

www.rheinneckarticket.de, www.bb-promotion.com

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Informationen: www.roxette.se


Höchstmaß an Sicherheit als Ziel 

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert: Vier Tage nach dem AC/DC-Open-Air informierten Wolfgang Thiel (Wizard Promotions/Hertlein Veranstaltungs GmbH) und Marten Pauls (campo – event engineering) den Gemeinderat gestern Abend über die Vorbereitungen und Organisation der vier Böhse-Onkelz-Auftritte am 19./20. sowie 26./27. Juni auf dem Hockenheimring. Die Zielsetzung von Veranstalter und Dienstleistern ist es, den erwarteten weit über 350 000 Besuchern ein optimales Konzerterlebnis bei geringer Belastung für Anwohner zu bieten.

Die ersten beiden Konzerte sind mit je 100 000 Besuchern längst ausverkauft, für die Zusatzauftritte gibt es noch Karten. Bisher wurden für diese rund 150 000 Tickets abgesetzt. Die Onkelz-Fans dürfen sich laut Thiel auf die größte Bühne der Welt freuen: 100 Meter breit und maximal 70 Meter hoch. Einlass ins Motodrom ist um 14 Uhr, die erste Live-Band startet um 17.15 Uhr, ehe gegen 20.30 Uhr die Onkelz die gigantische Bühne entern. Vor den Onkelz spielt In Extremo. Die zweite Vorgruppe steht noch nicht fest. Hier läuft gerade das Auswahlverfahren.

Kein Verkehrschaos befürchtet

Marten Pauls von der für den Außenbereich hinzugezogenen Agentur campo rechnet nicht mit einem Verkehrschaos nach Konzertschluss wie am Samstag bei AC/DC. Zum einen würden am ersten Wochenende etwa 35 000 und am zweiten rund 15 000 Camper erwartet, die ja nicht mehr direkt nach Hause fahren, zum anderen kämen die Onkelz-Besucher schon wegen des Vorprogramms früher. Das Fanverhalten sei anders als bei AC/DC.

Pauls blickte auf 2014 zurück, als man im Vorfeld nicht wusste, wie viele Onkelz-Fans auch ohne Ticket nach Hockenheim kommen. Heute könne man mit den Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr und den üblichen Planungsreserven arbeiten. Dies bedeute, dass der Außenbereich nicht mehr so raumgreifend in Anspruch genommen werde. Für Camping und Parken stehen inklusive Reserve von 40 Hektar maximal 162 Hektar Fläche zur Verfügung. Campen und Parken werden räumlich getrennt, dabei sind die Stellflächen den Campingarealen direkt zugeordnet. Mit dem Hauptansturm von Campern rechnet Pauls donnerstags und freitags.

Fans, die nach dem ersten Konzertwochenende bis zum zweiten in Hockenheim bleiben, werden an die Grillhütte umgesiedelt, um Lärmbelästigungen für die Anwohner zu vermeiden.

Der mit Großveranstaltungen erfahrene Pauls verwies auf die gute Beschilderung und Lotsen, die nach Konzertschluss eingesetzt werden sollen, um abwandernden Besuchern bei Bedarf den Weg zu weisen.

Über 600 Ordner im Konzertbereich

Damit sich die Müllberge nicht häufen, wird mehrfach gesäubert: zwischen den beiden Konzerten eine Zwischen- und nach dem jeweils zweiten Tag eine Grundreinigung. Marten Pauls geht davon aus, dass am 1. Juli, spätestens am 2. Juli, die Reinigungsarbeiten abgeschlossen sein werden. Geschaltet wird auch wieder ein Anwohnertelefon, und zwar von Mittwoch, 17. Juni, bis nach dem letzten Konzert am 27. Juni. Über 600 Ordner sollen im Konzertbereich ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten, ein aktives Emissionsschutzkonzept Belästigungen der Anwohner minimieren.

© Hockenheimer Tageszeitung, Donnerstag, 21.05.2015

BÖHSE ONKELZ „BÖHSE FÜR´S LEBEN“ 

Deutschrock-Band kündigt neuen Superlativ für Vierfachkonzert an / 35 Meter hohes bewegliches Podium / Bislang 350 000 Karten verkauft / Songpremiere

Das republikweit größte Publikum zu mobilisieren, genügt der deutschen Hardrockband Böhse Onkelz bei ihrem Vierfach-Auftritt auf dem Hockenheimring nicht – sie will ihre Anhänger auch von der größten Bühne der Welt herunter beglücken. Die Höhe eines neunstöckigen Hauses soll das bewegliche High-Tech-Podium haben, teilte der Konzertveranstalter Wizard Promotions gestern mit: 35 Meter, bei einer Breite von fast 100 Metern.

Der Wortlaut der Ankündigung schließt Zweifel daran aus, dass alle vier Konzerte des Quartetts aus Hessen mit jeweils 100 000 Besuchern ausverkauft sein werden. Den aktuellen Vorverkaufsstand gibt Wizard mit 350 000 Karten an. Die ersten 200 000 Tickets für den 19. und 20. Juni waren innerhalb von Stunden ausverkauft, kurz darauf gab die Gruppe bekannt, den Ring auch für das Folgewochenende gebucht zu haben – eine Premiere für die Rennstrecke, an der seit 1988 Großkonzerte stattfinden.

Neues Studioalbum im Herbst 2016

Den Optimismus nährt die Tatsache, dass die Euphorie der Fans das herausragendste Charakteristikum der Böhsen Onkelz ist. Dem innigen Verhältnis konnten auch neun Jahre Abstinenz von Bühne und Studio nichts anhaben. Für Herbst 2016 kündigt die Band außerdem ein neues Studioalbum an – das erste seit „Adios“ vor zwölf Jahren. Ein neuer Song soll in Hockenheim seine Live-Premiere erleben.

Für das Vorprogramm von „Böhse fürs Leben“ haben die Hessen für alle vier Konzerte die Berliner Mittelalterrocker In Extremo verpflichtet. Weitere Special Guests sind angekündigt.

Im Vorjahr hatten Peter Schorowsky, Stephan Weidner, Kevin Russel und „Gonzo“ Röhr zum Anheizen die US-amerikanische Crossover-Band Limp Bizkit sowie je einmal Soulfly und Crowbar als Anheizer.

Hockenheim steht mit den Böhsen Onkelz, der australischen Hardrockband AC/DC und dem diesmal eintägigen Rock’n’Heim-Festival der größte Konzertsommer aller Zeiten ins Haus. Die Gesamtzahl der Zuschauer wird die 500 000er-Marke mit großer Wahrscheinlichkeit überschreiten.

Das wäre vor wenigen Jahren kaum vorstellbar gewesen, hatten sich doch ab der Jahrtausendwende die Abstände zwischen den Gastspielen der Superstars deutlich vergrößert: AC/DC 2001, 2003 (im Vorprogramm der Rolling Stones) und 2009, Robbie Williams 2006 und das „Sonisphere“-Festival 2009 – und dann Funkstille bis zu „The Rise of Rock’n’Heim“ im August 2013.

Informationen im Gemeinderat

Wie vor der Onkelz-Premiere im Vorjahr will die Stadt die Bürger ausführlich über die musikalischen Großereignisse informieren. So ist die Konzertagentur Wizard Promotions zur Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 29. April, 18 Uhr, eingeladen, um über das Veranstaltungskonzept des AC/DC-Konzerts am 16. Mai zu berichten. Bei der Sitzung am 20. Mai geht’s um die Onkelz.

© Hockenheimer Tageszeitung, Freitag, 24.04.2015


AC/DC
ROCK OR BUST WORLD TOUR
am 16.05.15 zu Gast auf dem Hockenheimring

“In rock we trust, it’s rock or bust!” AC/DC – “Rock or Bust Tour” 2015 DER COUNTDOWN HAT BEGONNEN, DAS WARTEN HAT EIN ENDE! DIE GRÖSSTE BAND ALLER ZEITEN AM 16. MAI AUF DEM HOCKENHEIMRING. Die legendärste Band aller Zeiten ist zurück! 200 Millionen verkaufte Alben weltweit! 250.000 verkaufte Alben von „Rock or Bust“ in einer Woche in Deutschland! 300.000 Tickets in 77 Minuten ausverkauft in 2009! AC/DC sind zurück in Deutschland!
Karten für die AC/DC „Rock or Bust“ Tour gibt es zum Einheitspreis von 80 € (zzgl. Gebühren)
Im Internet unter www.eventim.de, telefonisch unter 01806 – 570046 (0,20€ / Anruf, inkl. Mwst., Mobilfunkpreise max. 0,60€/Anruf inkl. Mwst.). Der Kauf der Karten ist auf vier Stück pro Person limitiert! Wichtiger Hinweis: Kauft eure Tickets nur über www.eventim.de oder über offizielle CTS Eventim VVK-Stellen. Der Countdown hat begonnen! Seid dabei, wenn AC/DC 2015 Deutschland rocken.

 

BÖHSE ONKELZ
19.6. + 20.6. AUSVERKAUFT!
Zusatzshows am 26.6.15 und 27.6.15
BÖHSE FÜRS LEBEN Live auf dem Hockenheimring mit special guest
„IN EXTREMO“

 

ROCK ‚N‘ HEIM
am 23.08.15 rockt der Ring. Mit LINKIN PARK, FARIN URLAUB RACING TEAM, KRAFTKLUB, K.I.Z., SIMPLE MAN, HALESTORM, WHILE SHE SLEEPS.

 

MO-AUDIO DESIGN
Jeder hat doch einen Song im Kopf, den er mit bestimmten Momenten in seinem Leben verbindet.
Ob „The Final Countdown“ von Europe, „Juke Box Hero“ von Foreigner oder „Don’t stop believing“ von Journey. All diese und viele weitere Songs dieser Größe versetzen uns in eine andere Welt.
Genau daran wollen wir anknüpfen.
Im MO-Audio-Projektstudio kann nach Herzenslust kreativ gearbeitet und für Produktionen jeglicher Art, sowie mobile Recordings, das passende Angebot eingeholt werden. Sowohl bei Bandaufnahmen als auch in der Werbe- u. Soundtrack-Produktion, arbeiten wir professionell und mit großer Experimentierfreude.
Weitere Infos zu unserem Angebot erhaltet ihr unter „Leistungen„.