Night of the Proms 2017

Night of the Proms 2017

Mannheim, 22.12.2017 SAP-Arena

Wer die letzten Tage aufgepasst hat weiß, dass in der SAP-Arena am 21.12.2017 noch die Handballer spielten. Direkt nach dem Spiel war der Abbau und Umbau der Halle auf das Konzert der Night of the Proms zugange. Ganze 18 Sattelzüge sind Nötig und nur 8 Stunden Zeit um das Konzert Erlebnis der Superlative zu ermöglichen. Eine riesige Logistische Meisterleistung, denn direkt nach der letzten gespielten Note beginnt auch dann sofort wieder der Abbau und Umbau der SAP- Arena zum Eisstadion der Mannheimer Adler, die am 23.12.2017 dann ihr Spiel hatten.

Bei den diesjährigen Night of the Proms gaben sich wiedereinmal mehr hochkarätige Stars, sozusagen die Klinke in die Hand, auf der Bühne. Markus Othmer führte gekonnt mit viel Charme und Witz durch den Abend.

Stars wie Roger Hudgson (Supertramp) oder Peter Cetara (Chicago) waren mit dabei. Roger Hudgson spielte u.a seine Superhits wie „dreamer“, „give a little bit“ und „breakfast in America“ welches er kurzerhand umbenannte in „breakfast in Mannheim“.

Roger Hudgson

Roger Hudgson wurde 1950 in Ports Mouth geboren und verbrachte einen großen Teil seiner Kindheit im Internat. Bereits im Alter von 12 Jahren fing er an seine eigenen Songs zu schreiben und lernte neben der Gitarre noch Klavier, Bass, Schlagzeug und sogar Cello zu spielen. Während seiner Zeit als Spitze der Band, verkaufte „Supertramp“ weit über 60 Millionen Alben. 1983 beendete er seine Zusammenarbeit mit der Band nach Erscheinen des Albums „famous last words“.

Peter Cetera

Peter Cetara spielte u.a „hard to say I`m sorry“ und „if you leave me now“. Peter Cetera wurde 1944 in Chigago geboren, wo er als Kind polnischer Eltern aufwuchs und erste musikalische Erfahrungen am Akkordeon sammelte, bevor er sich für den Bass als sein Intrument entschied. Der Grammy Award Gewinner kann gleich auf zwei erfolgreiche Karrieren zurück blicken. Von 1968 – 1985 war er Sänger, Songwriter und Bassist der legendären Rock-Band „Chigago“. In seiner Zeit als Band Mitglied veröffentlichten sie 18 Alben. Als Solo Künstler veröffentlichte er 10 Alben, aus denen diverse Hits wie der Oscarnominierten Song „the Glory of Love“ aus dem Film „Karatekid 2“.

Meastra 

Unter der Leitung von Maestra Alexandra Arrieche spielte das Antwerp Philharmoic Orchestra und der Fine Fleur Chor, sowie Pretty Vanillas, die im Background sangen und die Musiker der NOTP Backbone, welche für Drums, Gitarre, Perkussion, Bass und Keyboards zuständig waren.

Einen ganz besonderen Gast erlebte man sogar über dem Publikum spielend am Klavier schweben.

Emily Bear

Die 16 Jährige Emily Bear, welche seit ihrem 5. Lebensjahr Klavier spielt, zeigte Ihr absolutes Können und gilt als Geheimer Star der Veranstaltug. Sie spielte bereits in der Carnegie Hall im weißen Haus, beim Montreux Jazz Festival, bei Blue Note und ebenso in der Hollywood Bowl.

Zunächst sah man Sie nur auf einer Leinwand, welche einen Würfel bildete, über der großen Bühne des Antwerp Philharmonic Orchestra und dem Fine Fleur Chor. Dann konnte man sehen, dass Sie eigentlich über der Leinwand spielte, welche sich bewegte.

Am Ende des Stückes fuhr die 16 Jährige mechanisch aus dem Leinwand Würfel herab und man stellte Sie zunächst auf der Bühne ab. Im Zweiten Stück hob sich das ganze Element und fuhr in Mitten des Publikums schwebend über dieses hinweg. Eine Hervorragende Technische Leistung. Sie spielte Stücke wie „Skyfall“, „crazy“, „Improvisation“ und „Bumble bear Boogie“.

Emily Spielte in vielen Stücken eine wesentliche Rolle, sogar John Miles bat Sie am Klavier „Music (was my first Love)“ mit Ihm zu beginnen. John Miles und Emily Bear hatten dabei sichtlich Ihren Spaß. John Miles, der von der ersten Show an bei den Night of the Proms dabei war, hat sich in den Jahren zu einer festen Institution entwickelt. Sein Song „Music (was my first Love)“ erschien 1976 und avancierte zur Hymne der Night of the Proms. Wie kein zweiter in der Pop Geschichte prägt dieser Song die Philosophie der Veranstaltungsreihe. Seit 23 Jahren begleitet er die Stars der Tournee in Deutschland bei Ihren Hits und präsentiert jedes Jahr einen Pop Klassiker in eigener Interpretation.

Melanie C.

Keine geringere als Melanie C, oder auch besser bekannt als Mel C Von den Spice Girls, war ebenso mit dabei und bot mit Titel wie u.a „Never be the same again“ und „First day of my life“ dem Publikum eine überzeugende Show.

Als Mitglied der „Spice Girls“ war Melanie C nicht nur Stilprägend für eine ganze Generation und Vorbild einer ganzen Welle von Girlformationen, sondern verkaufte zudem über 100 Millionen Tonträger. Sie ist das einzige Mitglied dieser legendären Girlformation, die als Solokünstlerin nahtlos an den immensen Erfolg anknüpfen konnte und hat bis heute mehr als 20 Millionen unter Ihrem Namen verkauft..

Culcha Candela

Den Auftakt an Stars machten jedoch die 4 Jungs von Culcha Candela. Mit „Hammer“, „von allein“ und „Monsta“ heizten sie dem Publikum so richtig ein und forderten die Gäste zum Tanzen und mitmachen auf. Seit mittlerweile 15 Jahren stehen die vier Jungs auf der Bühne und gaben in dieser Zeit mehr als 1000 Konzerte.

Sehr beeindruckende Bilder und emotionale Videoeffekte waren durch die Stars, die gigantische Leinwand und Bühnenshow gegeben, wie auf unseren Bildern  in der Galerie zu sehen ist.

Fazit

Die Night of the Proms sind immer wieder ein Highlight gegen Ende des Jahres, so auch in diesem Jahr. Wir freuen uns jährlich auf diese Veranstaltung der Superlative wenn Classic auf Rock oder Pop trifft. Auch im nächsten Jahr steht der Termin in der SAP-Arena schon fest.

Wer noch nicht dort war, sollte sich den 21.12.2018 unbedingt im Kalender vermerken, denn dann heißt es wieder „Night of the Proms“ in Mannheim.

Tickets 2018

Tickets gibt es bei allen bekannten VVK Stellen sowie in unserem Ticket-Shop

About the author: Kerstin