TOXICATOR: Top-DJs kommen nach Mannheim

TOXICATOR: Top-DJs
kommen nach Mannheim

Musikfestival am 02.12. in der Maimarkthalle. Hardcore, Hardstyle & Hardtechno auf drei Floors. Am 02.12. treffen sich über 10.000 Fans der harten
elektronischen Musik in Mannheim – bei TOXICATOR. Das größte Festival der „Harder Styles“ im Südwesten Deutschlands findet bereits zum neunten Mal in der Maimarkthalle statt. Das LineUp ist hochkarätig und international: Über 30 DJs und LiveActs stehen an den Decks der drei Floors. Darunter viele Stars der Szene wie „Peacock in Concert“, „Coone“ und „Fernanda Martins“.

Harte Klänge ertönen am 02.12. in Mannheim bei der neunten Ausgabe von TOXICATOR. Zehn Stunden lautet das Motto: „Strictly: Hardcore, Hardstyle & Hardtechno“. Von 20 bis 6 Uhr wird auf drei Floors gefeiert. Mit mehr als 10.000 Besuchern ist TOXICATOR eines der größten deutschen Festivals für „Harder Styles“.

Über 30 international bekannte DJs und LiveActs stehen in der Maimarkthalle an den Decks. Darunter TopActs aus Holland, Belgien, Italien, Deutschland und sogar aus Brasilien: Das ist die Heimat von DJane „Fernanda Martins“, die vom Szene-Magazin „DJMag“ 2016 zur besten weiblichen Hardtechno-Künstlerin weltweit gekürt wurde. Ein weiteres Highlight wird die Performance von „Dr. Peacock“. Denn wer glaubt, dass elektronische Musik ausschließlich aus dem Computer kommt, der irrt. Bei TOXICATOR zeigt der Niederländer einen seiner seltenen „Peacock in Concert“ Auftritte. Dabei wird er auf der Bühne von mehreren LiveMusikern mit Piano, Geige und Gesang unterstützt. Der Belgier „Coone“ wurde durch Remixe bekannter Charthits und Kooperationen mit Stars wie dem USRapper „Lil Jon“ berühmt. Auf Facebook verzeichnet er über 730.000 Fans. Zum Vergleich: Der deutsche PopSänger „Clueso“ hat in etwa genauso viele.

Auch wenn die Harder Styles kein Mainstream-Thema sind, die Fanbase ist sehr groß. Verschiedene Künstler sind genauso berühmt wie Pop-Stars, deren Musik im Radio rauf und runter läuft. Und TOXICATOR ist eine der wenigen Gelegenheiten, diese Acts live zu sehen und zu feiern“, erklärt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion.

„Harte elektronische Musik bedeutet dabei nicht „lautes BummBumm“. Auf die Qualität der Soundanlage und die richtige Aussteuerung kommt es an, nicht auf die schiere Lautstärke“, so Vordemvenne weiter. Des Weiteren erwarte die Fans in der Mannheimer Maimarkthalle aufwendige Licht-, LED- und Videoinstallationen. Ein Muss bei dieser Art Veranstaltung.

Tickets gibt’s unter toxicator.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei uns direkt im Ticket-Shop.Der Vorverkauf: 39,- € / an der Abendkasse: 46,- € Kostenlose Hin- & Rückreise: Mit der Eintrittskarte mit allen Bussen, Straßenbahnen und Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn, 2. Klasse) im VRN-Gebiet.

VRN.de

TICKETS:

 

TOXICATOR 2017 – LineUp

Sa. 02. Dezember 2017, 20.00 – 06.00h, Maimarkthalle Mannheim LineUp in alphabetischer Reihenfolge:

  • Airtunes (Paderborn)
  • Andy the Core (Mailand)
  • AniMe (Piacenza)
  • Atmozfears (Enschede)
  • BMG -live- (Wiesbaden)
  • Coone (Turnhout)
  • D-Ceptor (Aachen)
  • Deetox (Groningen)
  • Fernanda Martins (Curitiba)
  • Frequencerz (Eindhoven)
  • GSB aka G-Style Brothers (Darmstadt)
  • Jason Little (Stuttgart)
  • Neophyte (Rotterdam)
  • Peacock in Concert (Limmen)
  • Psyko Punkz (Utrecht)
  • Quitara (Maastricht)
  • Ranger (Karlstadt)
  • Re-Fuzz (Stuttgart)
  • Rotterdam Terror Corps -live- (Rotterdam)
  • Sounic (Heidelberg)
  • Sutura (Heilbronn)
  • Tensor & Re-Direction (Essen/Dortmund)
  • THORAX (Gummersbach)
  • Zahni -live- (Chemnitz)

 

Hosts:

  • Tha Watcher (Tilburg)
  • MC DL (Waalwijk)

 

About the author: Kerstin

Leave a Reply

Your email address will not be published.